Lukas-Altenburg News

5. Okt, 2017

"Es ist ein Bild der Trauer, welches Christian Lukas-Altenburg vom Justizvollzug zeichnet. Unterstützt von seinem Lektor und Co-Autoren Maurice Raidt durchstreift er den fast undurchdringlichen Justiz-Dschungel am Beispiel der 
JVA in Ulm, einer Einrichtung des Offenen Vollzugs in Baden-Württemberg."

Christian Lukas-Altenburg durchstreift den Dschungel des sich darstellenden Justizvollzuges Unterstützt wird er dabei Kommentierend von Maurice Raidt, der sich ebenso einige Gedanken dazu machte
EPUBLI.DE

 

 
5. Okt, 2017

 

Bild könnte enthalten: eine oder mehrere Personen
Bild könnte enthalten: 2 Personen, Personen, die sitzen und Text

ie Fortsetzung der Ulmer Reihe mit dem Titel 
Das böse Spiel mit dem Leben II
Außerdem werde ich einen noch Unbekannten Autor dort Vorstellen mit seinem Erstlingswerk Ein Leben außerhalb der Legalität "Roland Emter" dessen Autobiographie so manches Handeln der Justiz mehr als nur fragwürdig erscheinen lässt.
29. Aug, 2017

Das mit der Fairness ist so eine Sache.
Deutschland ist eines der Reichsten Industrienationen dieses Planeten und doch sind die Unterschiede zwischen Arm und Reich in diesem Land Gigantisch.
Dieses Reiche Land leistet sich Kinder & Alters Armut sowie eine grassierend steigende Obdachlosigkeit.
10% der Bevölkerung verfügen über weit 60% des Vermögens in diesem land. Wer Arm geboren wurde, wird wohl zu 70% auch Arm Streben und Chancenlos bleiben.
In fast keinem anderen Land gibt es so wenige Chancen wie in Deutschland wirklich die soziale Leiter aufzusteigen.

Es fehlt an Konzepten und an Angeboten für Junge Menschen, der Staat erreicht Gigantische Überschüsse, aber verwendet diese nicht um das soziale Ungleichgewicht zu bekämpfen, sondert fördert damit nur noch mehr Chancenlosigkeit .
jedes Fünfte Kind leidet bereits im Jungen Kindesalter an Psychischen Krankheiten ausgelöst durch Armut und Ausgrenzung, jedes 3 Kind lebt heute unter Armutsgrenze und wird wohl sein Leben lang daran zu knabbern haben.

Die Politik weis ob dieses Skandals, aber tut so als gäbe es diese Armut überhaupt nicht !
Es wird Zeit diese Politik und deren Verantwortliche daran zu Erinnern wer diese Wählt und wer diesen ein Mandat gab.

YouTube-Star Felix von der Laden (Dner) beschäftigt sich mit dem Thema "Arm und Reich". Er ist einer der erfolgreichsten deutschen YouTuber und lebt von…
ZDF.DE

 

 
25. Aug, 2017

Es kommt ein Zeitpunkt in deinem Leben,
an dem Du realisierst, wer Dir wichtig ist, wer es nie war und wer es immer sein wird.

So mach Dir keine Gedanken
über die Menschen aus Deiner Vergangenheit,
denn es gibt einen Grund, warum sie es nicht in Deine Zukunft geschafft haben.

Menschen kommen in unser Leben und gehen wieder, andere bleiben eine Weile.
Sie werden dich bezaubern und verletzen,hinterlassen Gefühle in unseren Herzen und wir werden niemals mehr dieselben sein.

Alles was du bist, bist du aus den Erwartungen und dem Denken anderer, lasse niemals zu anderen dein Leben bestimmen zu lassen. Wenn du aus dir selbst lebst, dann lebst du wirklich.

Die Tragik im Leben eines Kindes
aus der Reihe Eine gescheiterte Existenz 
ISBN: 9781542688628 AMV Medien.

Bild könnte enthalten: eine oder mehrere Personen und Text
24. Aug, 2017

Woran krankt das System? Vor allem an einer zunehmenden Selbstverleugnung und Verlogenheit im Umgang mit Normabweichern. Wir sind es, die wütend sind auf Mörder kleiner Kinder, und wir sind es, die Angst vor ihnen haben. 
Wir sind es, die daher bestimmte Leute wegen ihrer schrecklichen Taten nicht in Freiheit unter uns haben wollen. 
Der Versuch, nicht nur unseren eigenen Willen zur Grundlage des Freiheitsentzuges Anderer zu machen, sondern diesen Willen durch eine Verortung im Anderen objektivierbar, nachvollziehbar und überprüfbar zu machen ist gerade vor dem Hintergrund der deutschen Geschichte richtig und rechtsstaatlich notwendig. Inzwischen sind wir aber weit über das Ziel hinausgeschossen, 
in unserem Bemühen um eine gerechte und ausgewogene Entscheidung jedes Einzelfalls versuchen wir zu verdrängen, 
dass hinter dem Freiheitsentzug staatliche und gesellschaftliche wut- und angstgeleitete Aggression steht. 
Die Verdrängung vorhandener Triebkräfte aber führt bei einer Gesellschaft ebenso wie beim Individuum in der Regel dazu, dass sich diese Kräfte im Verborgenen auswirken, sich immer neue Wege suchen, und auch immer stärker werden, da sie keine bewusste Katharsis erfahren. Genau diese Situation können wir derzeit im Umgang mit Straftätern mit den skizzierten Folgen beobachten.

Was wir (d.h. Gesellschaft, Justiz, Gesetzgeber) also brauchen, ist mehr Ehrlichkeit im Umgang mit Normen und Abweichern von den Normen. Eine rechtsstaatliche Gesellschaft darf weder über das hinwegtäuschen, was sie will, noch über das, was sie kann, indem sie sich in nebulöse Begriffe wie Gefährlichkeit, Schuld oder psychische Störung flüchtet. Gesetzliche Grundlagen des Freiheitsentzuges dürfen nur Fakten sein, insbesondere sind dies einerseits die Taten von Individuen, die bei uns Wut oder Angst (inwieweit die eine oder die andere berechtigt ist, kann hier nicht näher diskutiert werden) auslösen, und andererseits ist dies die Tatsache, dass es kaum Möglichkeiten gibt, Verhalten von Individuen zwangsweise zu verändern oder vorherzusagen.

Wir haben das Bedürfnis und wohl auch das Recht, bestimmten Leuten in extremen Ausnahmefällen (sicher nicht in dem Umfang, in dem es derzeit geschieht!) lange bis hin zu tatsächlich lebenslang die völlige Freiheit zu entziehen. Wenn wir dies tun, sollten wir es jedoch nicht verschämt hinter Therapieangeboten, Begutachtungen, ständiger Überprüfung einer vorzeitigen Entlassung usw. kaschieren und damit rechtlich kaum angreifbar zu machen. Wir müssen aber auch einsehen, dass von allen Menschen gewisse Risiken ausgehen und wir in anderen Bereichen (z.B. dem Straßenverkehr) bereit sind, ungleich höhere Risiken zu tragen. Wo genau wir die Grenzen ziehen, welches Risiko wir in Kauf zu nehmen bereit sind, wie wir reagieren auf die Normabweichung einzelner, ist eine anderes Problem, wir dürfen uns dabei nur nicht in die Tasche lügen!

Christian Lukas-Altenburg ist einer der wenigen Experten in Strafvollstreckung und Strafvollzugs Recht und zählt zu einen der schärfsten Kritikern Deutscher Rechtsprechung.
Er zählt darüberhinaus zu einen der Versiertesten Kennern des Deutschen Strafvollzugs System, das er als dringend zu Reformierend bezeichnet. 
Sein Resümee über den Strafvollzug, es bedarf dringend einheitlicher Standards.
Strafvollzugsrecht und Strafvollstreckung bedürfen Bundeseinheitlichen Items und in die Verantwortung des Bundes und nicht der Länder.
Quelle: ARD / NDR

Bild könnte enthalten: eine oder mehrere Personen und Personen, die stehen